Alle Produkte anzeigen

Pools

SALE: 5 Artikel in Pools von The Toy Company bis zu 40% reduziert! - Jetzt ansehen!
Top Suchbegriffe: frame poolabdeckplane pooleasy poolintexpool setstahlwandpoolplanschbeckenwehncke planschbeckenpoolbabyswimmingpoolintex frame poolwhirlpoolsplanschbecken easy pool setintex pool
Schlau mit Hitmeister Hilfreiche Informationen rund um Produkte und Marken

Ratgeber Pools

1. Pooltypen

Vor dem Kauf eines Pools sollten Sie sich zunächst überlegen, welche Art zum vorhandenen Platz und Ihren Ansprüchen passt. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu den einzelnen Pool-Typen und deren Eigenschaften.


Planschbecken Quick-Up-Pool Stahlwandpool Frame-Pool
Eigenschaften
  • Wassertiefe von max. 40 cm
  • Für kleine Kinder
  • Bestehen aus Kunststoff
  • Aufblasbar
  • Wassertiefe zwischen 60 cm – 125 cm
  • Keine feste Wand, aber aufblasbarer Ring
  • Stellen sich beim Befüllen mit Wasser auf
  • Bestehen aus mehrlagigem PVC
  • Wassertiefe zwischen 125 cm – 150 cm
  • Besitzen einen Stahlmantel
  • Freistehend oder in Boden versenkbar
  • Füllmenge von bis zu 28.000 Litern
  • Wassertiefe zwischen 60 cm – 125 cm
  • Besteht aus einem Metallrahmen
  • Rohre stabilisieren das innere Plastikgefäß
  • Innerhalb einer Stunde aufbaubar
  • Vorteile
  • Schnell auf- und abzubauen
  • Platzsparend
  • Kostengünstig
  • Schnell auf- und abzubauen
  • Platzsparend
  • Kostengünstig
  • Winterfest
  • Robust & stabil
  • Größe reicht auch für Erwachsene
  • Winterfest
  • Robust & stabil
  • Mehr Platz & Komfort
  • Nachteile
  • Nicht robust
  • Kann bei unebenen Flächen wandern oder beschädigt werden
  • Nicht robust
  • Kann bei unebenen Flächen wandern oder beschädigt werden
  • Bei schlechter Pflege bildet sich Rost
  • Muss regelmäßig gereinigt werden
  • Bei schlechter Pflege bildet sich Rost
  • Muss regelmäßig gereinigt werden
  • Hinweise
  • Zum Schutz eine Plane unter den Pool legen
  • Reparatur-Kit ist sinnvoll
  • Zum Schutz eine Plane unter den Pool legen
  • Reparatur-Kit ist sinnvoll
  • Kleine Kinder sollten Schwimmflügel tragen
  • Leiter ist für den Ein- und Ausstieg sinnvoll


  • 2. Pflege und Zubehör

    Kescher

    Kescher
    Reinigung des Pools mit einem Kescher

    Ein Kescher erleichtert die Reinigung des Poolwassers sehr. Dadurch lassen sich grobe Bestandteile wie etwa Gras, Blätter oder gar Insekten aus dem Becken fischen.

    Poolabdeckung

    Bei Nichtbenutzung sollte der Pool stets abgedeckt sein, um die Verschmutzung und Wasserabkühlung zu verhindern oder zumindest zu verlangsamen. Zudem bietet sie Schutz für kleine Kinder und Haustiere, damit diese nicht hineinfallen können. Die Abdeckung kann eine einfache Plane sein, die mit Steinen oder ähnlichem außerhalb des Pools befestigt wird. Möglich ist jedoch auch eine Konstruktion aus Paneelen – diese Art der Abdeckung eignet sich jedoch nur für eingebaute Pools.

    Skimmer

    Der Skimmer ist ein Oberflächenabsauger in Form eines Rohrs, der das Poolwasser filtert und es gereinigt wieder abgibt.

    Filter

    Auch Aufstellpools – abgesehen von Planschbecken und Quick-Up-Pools – benötigen eine Filteranlage, die mehrere Stunden durchgehend das Wasser filtert und sauber hält. Ein Sandfilter hat beispielsweise zudem die Funktion „Zirkulieren“: Das Wasser läuft durch den Skimmer und fließt direkt wieder in den Pool. Nutzen Sie die Funktion „Entleeren“, kann das Wasser aus dem Pool durch den Filter in den Abfluss laufen. Eine Anlage mit einem 6-Wege Ventil besitzt außerdem die Funktionen „Rückspülen“ – verschmutzter Filtersand wird ausgespült- und „Nachspülen“, bei der aufgewirbelter Sand im Filter gehalten wird.

    Fußbecken

    Auch ein Fußbecken ist für die Sauberhaltung des Wassers von großem Vorteil. Steht dieses direkt vor dem Pool, beziehungsweise der Poolleiter, kann so der Schmutz an den Füßen entfernt werden, bevor Sie in das Schwimmbecken steigen.

    Chlor

    Achten Sie darauf, dass sich stets genug Chlor im Wasser befindet, damit dieses chemisch aufbereitet und desinfiziert wird. Zudem kann gesundheitsschädigenden Bestandteilen und Algen vorgebeugt werden. Am sinnvollsten sind spezielle Chlortabletten oder entsprechendes Granulat.

    pH-Wert

    Auch ein idealer pH-Wert von 7,0 bis 7,4 ist wichtig, um das Poolwasser bakterienfrei zu halten. Dieser kann regelmäßig mit einen Testgerät oder einem einfach Teststreifen überprüft werden. Weicht er vom optimalen Wert ab, kann er mit Chemikalien wie pH-Plus oder pH-Minus eingestellt werden.



    3. Aufstellpool aufbauen

    Pool im Garten
    Ein Pool im eigenen Garten - Spaß für die ganze Familie
    • Die Position im Garten bestimmen, an welcher der Pool aufgestellt werden soll.
    • Einen Kreis ziehen, dessen Durchmesser dem Durchmesser Ihres Pools entspricht.
    • Die komplette Grasnarbe innerhalb des gezogenen Kreises entfernen.
    • Die Erde durchharken, um grobe Bestandteile zu entfernen.
    • Nach Bedarf einen weiteren, kleineren Teil des Grases entfernen, um Platz für die Pumpe und ein Fußbecken zu schaffen.
    • Mit einer Wasserwaage überprüfen, ob der Kreis eine ebene Fläche bildet.
    • Den Kreis mit Sand oder Erde auffüllen.
    • Die Fläche noch einmal mit einer Wasserwaage prüfen und gegebenenfalls korrigieren.
    • Nach Bedarf eine große Plane über die Fläche legen, um den Boden des Pools zu schützen.
    • Rasenkantensteine an der äußersten Bahn anlegen.
    • Den Pool nach Anleitung des Herstellers aufbauen.
    • Der Raum zwischen dem Pool und den Rasenkantensteinen kann mit Kies oder Sand gefüllt werden, um es besser aussehen zu lassen.
    • Den Pool mit Wasser füllen.

    4. Pool winterfest & wieder sommerfit machen

    Planschbecken und Quick-Up-Pools werden üblicherweise zu Beginn des Herbstes abgebaut, doch andere Aufstellpools bleiben die kalten Jahreszeiten über im Garten stehen. Damit Sie auch im nächsten Jahr noch Freude an Ihrem eigenen kleinen Schwimmbad haben, sollten Sie den Pool richtig überwintern.
    • Entfernen Sie die Leiter.
    • Stellen Sie den pH-Wert ein und filtern und reinigen Sie den Pool.
    • Nach Bedarf kann ein Überwinterungsmittel hinzugegeben werden, um Kalkablagerungen zu verringern.
    • Senken Sie das Wasser bis mindestens zehn Zentimeter unter dem Skimmer ab, damit dieser und die Rohre im Winter nicht von Frost beschädigt werden.
    • Verschließen Sie alle Düsen, Leitungen und Pumpen und entleeren Sie diese.
    • Die Pumpe wird demontiert, gereinigt und frostfrei gelagert.
    • Lassen Sie den Sand in der Filteranlage vollständig trocknen. Alternativ können Sie diesen auch wechseln.
    • Decken Sie den Pool mit einer Plane ab.

    Tipp:Naht der Sommer, muss auch der Pool für die Nutzung fit gemacht werden. Folgende Punkte helfen Ihnen dabei, Ihren Pool für die kommende Sommersaison einsatzbereit zu machen.

    • Entfernen Sie die Abdeckung und reinigen Sie diese.
    • Montieren Sie die Pumpe.
    • Reinigen Sie den Pool mit einem Kescher, um grobe Verschmutzungen wie Blätter zu entfernen.
    • Leeren Sie das Becken vollständig – so wird es von Kalk befreit.
    • Tragen Sie etwas Beckenreiniger auf eine Bürste und säubern Sie damit gründlich den Pool.
    • Verfahren Sie genauso mit einem Randreiniger.
    • Spülen Sie das Becken gründlich aus, damit die Rückständer der Reiniger entfernt werden.
    • Füllen Sie das Becken mit frischem Wasser.
    • Stellen Sie die Funktion „Rückspülen“ an Ihrem Filter ein, um diesen zu reinigen. Verwenden Sie dann kurzzeitig die Funktion „Nachspülen“.
    • Korrigieren Sie den pH-Wert und geben Sie etwas Chlor in das Poolwasser.