Outdoor

Outdoor Ratgeber

Angelsport

Angeln ist mittlerweile zum Volkssport gewachsen. Um die Freizeit auf dem Land zu verbringen oder der lebhaften Stadt zu entfliehen, ist die Jagd nach Fischen genau das Richtige. Um den großen Umfang der nötigen Utensilien zu ihrem Einsatzgebiet zu transportieren, sind diverse Angeltaschen unverzichtbar. Profis wissen meist, welches Equipment sie brauchen. Für Hobby-Angler findet sich eine Übersicht auf unserer Angel-Seite. Dort finden Sie neben einer großen Auswahl an Boilies und Posen auch viele weitere Basics und spezielles Profi-Zubehör.

Kleidung

Die richtige Kleidung ist bei allen Outdoor Aktivitäten von großem Nutzen und muss nicht zwangsläufig unschön aussehen. Moderne Jacken sind für die Stadt ebenso geeignet wie für eine Wandertour in die Berge. Oft reichen im Frühjahr und Herbst schon wärmende Fleecejacken über guter Thermo-Unterwäsche, um Sie vor Kälte zu schützen. Um sich bei Wind und Wetter auch vor Regen schützen zu können, sind Wetterschutzjacken und andere Outdoorjacken optimal. Um bei der Arbeit im Wald auch die optimale Bewegungsfreiheit zu garantieren, sind Funktionswesten die beste Lösung. Gute Outdoor-Hosen zeichnen sich besonders dadurch aus, robust und wärmend zu sein, aber gleichzeitig die Bewegungen nicht einzuschränken. Auch bei Schuhen gibt es vieles zu beachten. Bei der Form kommt es vor allem auf die Häufigkeit der Verwendung und das Einsatzgebiet an. Arbeitsschuhe sind bespielweise mit Stahlkappen versehen, wobei hingegen Trekkingschuhe sehr flexibel sein müssen. Mit den richtigen Schuhen verlieren Sie in schwindelerregender Höhe, beim Klettern, auch nicht den Boden unter den Füßen.

Um Sie perfekt vor Nässe zu schützen, sollten Sie bei Outdoor- und Funktionskleidung besonders auf die Nähte achten. Diese sollten immer gut verarbeitet sein, damit keine Feuchtigkeit hinein gerät. Achten Sie auch auf Schnittstellen wie den Reißverschluss. Dieser sollte extra geschützt sein, um das Eindringen von Wasser zu vermeiden. Zudem sollte der Stoff, besonders bei Jacken, aus einem atmungsaktiven Material sein, damit ein Luftaustausch stattfinden kann. Um sie bei jeder Witterung tragen zu können, ist es bei einigen Jacken möglich, den inneren Stoff durch Druckknöpfe oder Ähnliches zu entfernen. Das Gewicht von Outdoorkleidung variiert oft stark. Hier gilt aber nicht die Devise, dass die schwerste Jacke auch am wärmsten ist.

Die Unterwäsche ist sowohl bei Oberbekleidung, als auch bei Hosen gleichwertig mit dem was Sie darüber tragen. Die Kleidung, die direkt auf der Haut liegt, sollte in jedem Fall eng anliegend sein. Diese können sie im Winter unter der Jacke tragen und im Sommer auch gut solo. Daher ist es sinnvoll einen atmungsaktiven Stoff zu wählen, der gleichzeitig vor UV-Strahlen schützt. Das Oberteil sollte nicht zu kurz sein, da es sonst aus der Hose rutschen kann und die Nieren freilegt. Um die Atmungsfunktion der Kleidung nicht durch eine falsche Wäsche zu beeinflussen, ist es wie bei jeder Wäsche ratsam, einen Blick ins Etikett zu werfen und die Gradzahl sowie die Maschinentauglichkeit festzustellen.

Bei Schuhen ist die Auswahl groß. Bergstiefel stützen zum Beispiel den Knöchel bei Stürzen. Flache Wanderschuhe sind hingegen eher flexibel und besonders für unwegsames Gelände geeignet. Der Halt hoher Bergstiefel und der Komfort flacher Wanderschuhe sind in den knöchelhohen Modellen vereint. Schmutz und Schnee dringt durch die erhöhte Öffnung schwerer in den Schuh und der Knöchel wird leicht geschützt, falls Sie umknicken. Trotzdem ist eine gute Bewegungsfreiheit garantiert. Um Schäden am Schuh durch spitze Steine zu vermeiden, sind viele Modelle mit einer robusten rundum Außensohle ausgestattet. Das Material sollte, wie bei Jacken und Hosen, atmungsaktiv und zugleich wasserabweisend sein. Die Schnürung sollte für einen festen Sitz an Verse und Vorderfuß sorgen. Um den Schuh richtig zu nutzen, ist es sinnvoll auch etwas Geld in die passenden Strümpfe zu investieren. Gute Wandersocken leiten Feuchtigkeit und Gerüche direkt nach außen und vermeiden so die Blasenbildung. Wegen der Nähte und den dadurch entstehenden Druckstellen bei langen Touren sind die Paare meist mit Rechts und Links ausgezeichnet. Für Aktivitäten im Hochsommer sind leichte Trekkingsandalen zu empfehlen. Sie sorgen für eine gute Belüftung des Fußes und schützen gleichzeitig vor Verletzungen. Zudem geben sie einen guten Halt.

Da Ihre Füße über den Tag verteilt immer etwas anschwellen, raten wir dazu, Schuhe mehrmals am Tag anzuprobieren. Dabei auch unbedingt alle in Frage kommenden Bewegungen und Schnürungen ausprobieren. So ist garantiert, dass der Schuh auch wirklich perfekt passt. Der Komfort von Wanderschuhen wird nach einigen Touren immer besser, das heißt, Sie sollten ihn etwas einlaufen. Lederschuhe häufiger als Modelle aus synthetischen Stoffen. Um einen nassen oder feuchten Schuh zu trocknen, ist es am besten, statt ihn auf die Heizung zu stellen, mit Zeitungspapier zu stopfen, welches die Feuchtigkeit entzieht. Das verhindert, dass der Schuh sich durch die Heizungsluft verzieht oder verhärtet.

Equipment für jede Aktivität

Beim Camping und mehrtägigen Wanderungen mit Gepäck, also dem Trekking, kann das passende Zelt viel ausmachen. Treffen Sie vorab die Entscheidung, ob das Zelt die meiste Zeit auf einer Wiese oder in unwegsamem Gelände genutzt wird. Trekkingzelte sind robuster als Campingzelte und halten meist auch stärkeren Windböen stand. Die Anzahl der Personen, die das Zelt nutzen, beeinflusst selbstverständlich auch die Kaufentscheidung. Sie haben eine große Auswahl an Tunnelzelten oder Igluzelten. Auch im Angler-Bereich gibt es spezielle Angelzelte, die Sie vor Wind und Wetter schützen. Doch selbst in das beste Zelt gehört ein guter Schlafsack und eine resistente Isomatte, die vor Kälte von unten und Unebenheiten im Boden schützt. Bei Isomatten hängt die Größe der Liegefläche von Ihren Schlafgewohnheiten ab. Je unruhiger der Schlaf, desto größer sollte die Unterlage sein. Bei einer zu kleinen Matte kann es im schlimmsten Fall vorkommen, dass Ihnen morgens der Rücken schmerzt. Bei Schlafsäcken gibt es unterschiedliche Formen und Materialien. Bei der Füllung sind Daunen den Kunstfasern etwas überlegen. Denn Daunenfedern sind Temperaturschwankungen besser gewappnet und bieten einen höheren Schlafkomfort. Zudem sind sie leichter zu verstauen. Vorteil bei Kunstfaser, ist das dieses Füllmaterial widerstandsfähiger gegen Nässe und hohe Luftfeuchtigkeit ist, wie etwa in Regenwäldern und anderen tropischen Regionen. Bei den Formen unterscheiden Fachleute zwischen einem rechteckigen Format und der sogenannten Mumienform. Für Alpinisten eignen sich spezielle Winterschlafsäcke besonders. Diese lassen sich auch meist vollständig schließen.

Wandern, Walken und Trekking werden immer beliebter. Doch nicht nur die richtige Kleidung unterstützt Ihren Erfolg, sondern auch die richtige Ausrüstung. Viele unbewusste Fehlkäufe entstehen beim Thema Rucksäcke. Umso kleiner und leichter das Gepäck ist, desto angenehmer wird der Ausflug. Falls Sie den Rucksack nicht immer voll beladen, schleudert das Gepäck herum und stört damit Ihren Gang. Daher ist es sinnvoll, eher einen kleineren Rucksack zu kaufen und mit dem gegebenen Platz auszukommen. Um irreparable Schäden zu vermeiden, sollten die Bandscheiben nicht zu sehr belastet werden. Das merken Sie daran, dass Sie schnell Rückenschmerzen durch den Rucksack bekommen. Zusätzliche Brust- und Hüftgurte stabilisieren das Gepäck und wirken gewichtsverteilend. Wanderstöcke entlasten Ihre Kniegelenke zusätzlich. Es ist ebenfalls von Bedeutung, dass die Größe des Rucksacks der des Rückens angepasst ist. Bei längeren Touren ist eine gute Belüftung von hinten hilfreich. Dazu werden verschiedene Formen angeboten, bei denen zwischen Rücken und Gepäck ein kleiner Zwischenraum vorhanden ist. Auf dem Deckel sollten nur leichte Gepäckstücke transportiert werden wie eine Jacke oder Isomatte. Wenn sie zusätzlich noch auf die Verarbeitung der Nähte achten, kann die Expedition losgehen.

Beim Klettern spielt die Sicherheit eine tragende Rolle. Um sich vor Steinschlag zu schützen, der häufiger bei schnellen Wetterumschwüngen vorkommt, ist es unbedingt erforderlich, einen Helm zu tragen. Auch Sonnenbrillen und Regenjacken sind in jedem Fall ein unverzichtbares Gepäckstück, egal bei welchem Wetter Sie starten. Eine gute Taschenlampe kann ebenfalls hilfreich sein. Bei Klettertouren ist eine Kopflampe vonnöten, da die Dunkelheit oft schneller eintritt, als Sie denken. Tipp: Regelmäßig die Batterien checken, denn wenn deren Flüssigkeit einmal ausgelaufen ist, bekommt man die Batterien nur noch sehr schwer aus der Taschenlampe heraus und die Taschenlampe wird unbrauchbar. Nicht nur das richtige Seil, sondern auch die dazugehörigen Haken und Knoten können Leben retten. Eine große Auswahl an Ratgebern über Knoten finden Sie in unserer Kategorie Bücher.

Um sich auf das Abenteuer Wasser einzulassen, ist mehr als nur ein Boot und Paddel erforderlich. Für Kajaktouren in wilden Gewässern ist ein Kopfschutz von großer Bedeutung. Neopren-Kleidung und Schwimmwesten gehören zur Standardausrüstung. Für den Campingausflug an ruhigen und stehenden Gewässern ist ein Schlauchboot aber ausreichend.


FAQ Brauche ich auch eine gute Wanderausrüstung, wenn ich nur zweimal im Jahr Wandern gehe?

Ja, eine gute Ausrüstung ist essentiell und ihre Investition in jedem Fall wert, um Verletzungen und langfristigen Schäden vorzubeugen. Unpassende Rucksäcke können dauerhafte Schäden im Rückenbereich hervorrufen. Ebenfalls gefährlich sind Imitationen aus Asien und Osteuropa. Für Schuhe gilt dasselbe. Auch das seltene Tragen schlechter Schuhe kann zu Gelenkproblemen führen oder Stürze herbeirufen.

Meine wasserabweisende Funktionsjacke trocknet nur noch schlecht oder gar nicht! Außerdem schwitze ich viel stärker darin als früher! Was tun?

Oft reicht schon eine einfache Wäsche aus, um die Poren des Funktionsstoffs freizuspülen. Diese können durch häufiges schwitzen, Fette und Schmutz verstopfen. Zudem erneuert eine Wäsche die wasserabweisende Wirkung des Stoffes.

Kann ich meine Outdoor-Kleidung waschen? Wenn „Ja“, wie?

Generell lässt sich Schnee- und Outdoor-Kleidung immer waschen. Eine regendichte Funktionsjacke entfaltet ihre Wirkung auch nur komplett, wenn sie immer sauber ist. Sie können mit normalem Feinwaschmittel bei 30° Celsius gewaschen werden. Achtung: Keinen Weichspüler verwenden! Dieser zerstört die funktionalen Eigenschaften der Jacke oder Hose.

Kann ein Kletterseil reißen?

Nein, im Normalfall reißen Kletterseile nicht, da sie verschiedene Auflagen und Normen erfüllen müssen. Eine Ausnahme ist die Belastung über scharfe Kanten, die in Kletterparks selten vorkommen, durch die ein Seil aber reißen kann. Im Alpin-Bereich sollten Sie sich daher auch mit zwei Seilen sichern. Um die Sicherheit von Seilen jedoch immer zu gewährleisten sollten die Seile regelmäßig gereinigt werden und an kühlen Orten ohne Chemikalien, wie Motoröl, gelagert werden.

Gibt es Gefahren bei Camping-Kochern auf die ich unbedingt achten muss?

Zunächst sind Gaskocher den benzin- und petroleumbetriebenen Modellen vorzuziehen. Sie sind ungefährlicher und erzeugen schneller eine gute Kochhitze. Bei extremer Kälte sind Benzinkocher jedoch effektiver, da das Gas bei Kälte nicht richtig fließt. Eine Reinigung ist bei Gaskochern eigentlich nicht erforderlich. Nach dem Gebrauch empfiehlt es sich, das Gas abzudrehen oder die Flasche zu entfernen. Viele sind auch zusätzlich mit einem Sicherheitsverschluss ausgestattet.

Wie pflege ich meine Schuhe richtig?

Schuhe sollten nach dem Gebrauch gereinigt werden. Leichten Schmutz einfach abbürsten. Bei stärkeren Verschmutzungen lauwarmes Wasser zur Hilfe nehmen. Zum Trocknen jedoch nicht auf die Heizung stellen, sondern Zeitung hineinstopfen und an einen neutralen Ort stellen. Leder muss meist gewachst werden. Mehrere Dünne schichten sind besser als eine dicke.

Es spielt keine Rolle, ob Sie die Einsamkeit der Natur beim Wandern entdecken wollen oder das Risiko beim Kajakfahren spüren möchten. Outdoorbegeisterte werden hier in jedem Fall fündig. Lassen Sie sich auf das Abenteuer Outdoor ein. Damit Sie dem Alltag aber auch beruhigt entfliehen können, ist eine gute Outdoor Ausrüstung entscheidend. Doch welches Zelt ist das Richtige für mich? Was zeichnet eine gute Funktionsjacke aus? Und benötige ich wirklich zu jeder Jahreszeit eine andere Ausrüstung? Tipps, welchen Rucksack Sie brauchen, damit das Gewicht auf dem Rücken nicht zu Last wird, und wie Sie die Ruhe beim Angeln genießen können, erfahren Sie gleichermaßen wie Infos zur richtigen Lampe, falls die Sonne Ihnen mal nicht den Weg weist. Diese und weitere nützliche Tipps gibt Ihnen unser Outdoor-Ratgeber.