Alle Produkte anzeigen

Hosen

SALE: 23 Artikel in Hosen von HIS bis zu 78% reduziert! - Jetzt ansehen!
Top Suchbegriffe: his strech jeans dunkelblaudamenjeanshis jeanslegginsmustang jeanshosenpepe jeans damen banjiherren jeanspepe jeans damen 32/34shortstimberlandpepe jeansjack jones jeans herren arvi denim shortstimberland boots herren stiefeljeans

Hosen - Unser Ratgeber für Sie

Die nützlichsten Informationen über Hosen und Hosengrößen

Bei der Auswahl der richtigen Marken, Designs und Stoffe entscheidet letztendlich der persönliche Geschmack und Anlass. Dennoch gibt es generelle Auswahlkriterien, die im Folgenden erläutert werden. Hosen können dabei nach Material, Verwendungszweck und Schnitt unterschieden werden. Beim Online-Kauf muss der Kunde vorher seine genaue Konfektionsgröße kennen.

Größe und Größentabellen

Verschiedene Hersteller, verschiedene Größenangaben – leider hat sich keine einheitliche Größentabelle bei allen Marken durchgesetzt. Häufig finden Sie zwei Zahlen auf dem Etikett vor. Die erste Zahl ist die Taillen-/Bundweite, also das Maß der Taille an der dünnsten Stelle, die zweite Zahl gibt die Bein-/Schrittlänge an, also das Maß vom Boden bis zum Schritt. Da die Größen in Inch (1Inch = 2,54cm) angegeben werden, müssen Sie, wenn Sie sich selber ausmessen, die abgelesenen Werte durch 2,54 teilen, um Ihre Größe festzustellen. Kindergrößen werden in Zentimeter, nach der Gesamtkörpergröße des Kindes angegeben. Eine Kinderhose mit 120 entspricht einer Hose für ein 120cm kleines Kind.

Damen XS S M L XL XXL
Inch 24-25 26-28 29-31 32-34 35-39 40-44
Größe 32-34 36-38 40-42 44-46 48-50 52-54
Taille 60-64 68-72 76-80 84-88 94-100 106-112
Innenbein 79 79 79 79 79 79
Herren XS S M L XL XXL
Inch 26-27 28-30 31-33 34-36 38 40
Größe 42-44 44-46 48-50 52-54 56-58 60-62
Taille 70-74 76-80 84-88 92-96 100-104 108-112
Schrittlänge 78-79 80-81 82-83 84-85 86-87 88-89

Die beliebtesten Hosen

Die beliebteste Hose ist die ehemalige Goldgräberbekleidung Jeans aus Baumwolle. Dabei sind Blue Jeans der ewige Klassiker, nicht nur von Levis. Je nach Form und Design unterscheiden sich noch weitere Jeansarten: Die Röhrenjeans hat auf der gesamten Länge eng geschnittene Hosenbeine und liegt so eng an. Früher für körperbewusste Damen konzipiert, tragen heute auch viele Männer Röhrenjeans. Karottenjeans haben zudem einen hohen Bund und einen konisch zulaufenden Schnitt, sind also zunächst weit geschnitten und dann zum Beinende eng zulaufend. „Washed“ bzw. „Stonewashed“ und „Used“ sind Jeans dann, wenn sie durch chemische Verfahren optisch so verändert sind, dass sie matt bis weiß (stonewashed) oder alt und ausgeblichen (used) wirken, obwohl sie neu sind.

Chinohosen werden aus Chino-Twill produziert. Ursprünglich als leichte Sommerhosen gedacht, werden sie heute das ganze Jahr getragen. Dennoch sind sie meist in hellen Sommertönen gehalten. Chinohosen haben generell keine Umschläge, also keine Doppelung der Kanten.

Lederhosen meint nicht nur die traditionelle bayrische Kluft, sondern auch die modernen Five-Pocket-Lederhosen, die in ihrer Form, meist in dunklen Farbtönen, an Jeans erinnern. Aufgrund des zäheren Materials sind Lederhosen robuster als Baumwollhosen und schützen das Bein besser, was für manche Berufsgruppen wichtig ist.

Leggings sind hautenge Hose aus elastischen Funktionsmaterialien auf Lycra- oder Nylonbasis. Sie können direkt auf der Haut getragen werden und spielen ihre Vorteile insbesondere beim Sport aus, da sie den Bewegungsradius nicht einschränken. Zudem nehmen sie Schweiß direkt auf und geben ihn an die Umwelt ab. Gerade in der Leichtathletik, der Gymnastik und im Radsport kommen Leggings zum Einsatz. Im Alltag findet man Leggings, besonders im Form von Capri-Hosen, also Leggings, die an der Wade enden.

Weitere Hosen- und Schnittarten

Weitere Hosen sind insbesondere im Sportbereich zu finden. Jogginghosen sind Baumwollhosen mit Gummibund (manchmal auch am Hosenbeinende), die dank ihres Tragekomforts auch gerne privat getragen werden. Motorradhosen sind verstärkte Lederhosen mit Protektoren an den Knien, Skihosen sind Hosen, die größtenteils aus Polyamid gefertigt sind, die wasserabweisend sind und die Körperwärme einschließen. Reithosen haben einen Besatz aus Leder oder Kunstleder in der Innenseite des Knies und/oder des Gesäßes.

Neben Caprihosen, Shorts und Karottenhosen, gibt es noch weitere Schnittarten: Die Baggy-Pants sind vom Bund an weite Hosen, die sich zum Beinende nicht verjüngen. Hot Pants sind kurze Jeans (oder aus anderem Stoff), die schon auf Schritthöhe enden. Bundfaltenhosen sind Herren/Damenhosen die zwei bis vier Bundfalten haben, die dadurch im Hüft- und Gesäßbereich weiter geschnitten sind. Zum Saum hin verlaufen die Beine konisch. Hüfthosen sind in der Taille kurz und enden auf der Hüfte. Sie könne nicht weiter hoch gezogen werden. Kniebundhosen enden über dem Knie, während Zipp-Off-Hosen am Knie mittels Reißverschluss abgetrennt werden können. Schlaghosen sind Hosen, die sich am Bein verbreitern und besonders in den 1960ern und 70ern beliebt waren.