Alle Produkte anzeigen

Motor Gartengeräte

SALE: 17 Artikel in Motor-Gartengeräte von Sonstige bis zu 43% reduziert! - Jetzt ansehen!

Beliebteste Hersteller

Top Suchbegriffe: einhellbenzin heckenschererasenscheremakitaguedebenzin rasenm%c3%a4hermotorhackemotorsensenvertikutiererrasenmäher benzinbenzinrasenm%c3%a4herbenzin motorsenselaubsauger benzinrasenm%c3%a4her benzinfreischneider
Schlau mit Hitmeister Hilfreiche Informationen rund um Produkte und Marken

Ratgeber Motorgartengeräte

1. Arten Motorgartengeräte

Ein schön gepflegter Garten rundet das Erscheinungsbild der eigenen vier Wände perfekt ab. Damit der Garten sauber erscheint, muss dieser über das ganze Jahr gepflegt werden.
Dabei helfen Ihnen verschiedene Werkzeuge wie Motor-Gartengeräte. Sie erleichtern die Gartenarbeit und versprechen ein schnelles und ordentliches Ergebnis.

2. Heckenscheren

Beim Schneiden der Hecken lassen sich zwei Schnittvarianten unterscheiden: Der Formschnitt beinhaltet das jährliche Trimmen frischer und somit relativ weicher Triebe. Dagegen wird der Rückschnitt dann angewendet, wenn härtere und dickere Zweige durchtrennt werden sollen, um der Hecke eine völlig neue Form zu geben.

Eigenschaften Vorteile Was beim Kauf zu beachten ist
Messer - Gegenläufige Messer aus rostfreiem Edelstahl
- Beidseitig schneidende Messer
Notwendig für waagerechtes und senkrechtes Arbeiten mit dem Gerät
Antrieb - Netzkabel
- Akku
- Benzin
- Dauerhaftes Arbeiten möglich
- Gerät flexibel im ganzen Garten einsetzbar
- Sehr leistungsstark
Sollte über ein Schnellladegerät aufgeladen werden können

Griff Ergonomisch geformt Sollte mit einem Antivibrationsschutz ausgestattet sein


3. Trimmer

Ein Rasentrimmer kommt immer dann zum Einsatz, wenn der kastige Rasenmäher nicht in die verwinkelten Ecken gelangt.

Eigenschaften Vorteile Was beim Kauf zu beachten ist
Schneidesystem - Rotierende Messer
- Kunststofffäden, die sich in der Spule im Schneidekopf befinden
- Passen sich Hindernissen wie Bäumen besser an und beschädigen diese beim versehentlichen Berühren weniger - Sollten sich nach Abnutzung entweder automatisch oder mittels Tippautomatik verlängern
Antrieb - Netzkabel
- Akku
- Benzin
- Dauerhaftes Arbeiten möglich
- Gerät flexibel im ganzen Garten einsetzbar
- Sehr leistungsstark und kommt bei großen Rasenflächen zum Einsatz

- Sollte über ein Schnellladegerät aufgeladen werden können
Rasentrimmer Weitere wichtige Kaufaspekte
  • Schwenkkopf: mindestens 90 Grad drehbar
  • Anpassbarer Neigungswinkel für einfaches Arbeiten unter Büschen
  • Höhenverstellbarer Teleskopstil
  • Kleine Laufrollen, um Schnitthöhe gleich zu halten

Für besonders kleine und feine Flächen eignet sich dagegen besonders gut eine Akku-Grasschere. Diese ermöglicht es, Ecken und Kanten sowie schwer erreichbare Stellen besonders akkurat per Hand zu schneiden.



4. Häcksler

Nachdem Sie nun Ihre Hecke hergerichtet und Ihr Beet wieder auf Vordermann gebracht haben, müssen die Gartenreste beseitigt werden. Ein Häcksler hilft Ihnen, die sperrigen Reste für den Komposthaufen oder für das Mulchen vorzubereiten. Diese Alternative ist nicht nur umweltschonender, sondern spart auch Kosten für Dünger und Humuserde.

System Eigenschaften Vorteile
Messerhäcksler Arbeitet mit zwei rotierenden Messern - Besonders gut geeignet für das Zerkleinern von weichen Pflanzenteilen und grünen Ästen
- Produziert sehr feines Häckselgut, welches sich für die Herstellung von Mulch gut eignet
Walzenhäcksler Eine Walze mit Zacken zieht das Schnittgut nach unten und drückt es gegen die Walze, sodass die Pflanzenteile zerdrückt werden - Sind leiser, da sie mit einer niedrigeren Geschwindigkeit laufen
- Arbeiten selbstständig, da das Schnittgut automatisch nachgezogen wird
- insbesondere für hartes Holz und unbelaubte Äste geeignet
- stellt grobes Häckselgut her, welches als Kompost-Material verwendet werden kann

Für ein effizientes Arbeiten mit dem Häcksler und ein optimales Ergebnis spielt auch der Antrieb eine entscheidende Rolle bei der Auswahl des richtigen Modells.

Antrieb Leistung Häckselgut Anmerkung
Wechselstrom 2-2,5 Kilowatt Aststärke zwischen 3 und 4 Zentimetern
Drehstrom Über drei Kilowatt Aststärke bis zu 8 Zentimetern Starkstromanschluss wird benötigt
Verbrennungsmotor Zwei- oder Vier-Takt-Motoren Unbegrenzt Werden mit Benzin oder Diesel betrieben, sind am leistungsstärksten, dafür auch preislich am teuersten und umweltschädlicher


5. Laubsauger- und bläser

Laubsauger und -bläser sind besonders dann sinnvoll, wenn Rechen und Besen keinen Nutzen bringen, beispielsweise auf Kies. Laubsauger ziehen das Laub direkt ein und sind zum Teil sogar mit einer zusätzlichen Häckslerfunktion ausgestattet, bei dem das Laub direkt zerkleinert in den Auffangbehälter gelangt. Wichtig ist, dass Sie sich sicher sein müssen, dass sich keine Kleintiere im Laub mehr befinden. Diese hätten im Häcksler keine Überlebenschance.

Ein Laubbläser bläst das Laub zusammen, sodass es im Nachhinein entsorgt werden kann. Praktisch sind Geräte, bei denen Laubsauger- und bläser in einem Gerät kombiniert sind. So können Sie zunächst das Laub auf einem Haufen sammeln und dann einsaugen.

Die Kraft zum Arbeiten nimmt der Laubsauger- und bläser entweder aus einem Stromnetz bzw. einem Akku oder er wird mit einem Benzinmotor betrieben. Generell sind die Modelle sehr laut, ein Benzinmotor verstärkt den Geräuschpegel zusätzlich, arbeitet dafür jedoch auch flexibler und leistungsstärker.

Was beim Kauf zu beachten ist:
  • Saugleistung: etwa 12 Kubikmeter pro Minute sind empfehlenswert für einen regelmäßigen Gebrauch
  • Blasleistung: 250 Stundenkilometer reichen für den Privatgebrauch aus
  • Gewicht: zwischen drei und acht Kilogramm, wobei gilt: je leistungsfähiger, desto schwerer ist das Gerät; achten Sie darauf, dass eine gepolsterter Schulter- oder Rückengurt vorhanden ist
  • Auffangsack: ist direkt am Gerät befestigt und weist zumeist ein Füllvolumen von 40 bis 60 Litern auf


6. Vertikutierer und Gartenfräsen

Vertikutierer und Gartenfräsen

Nach den kalten Wintermonaten und sobald die Temperaturen steigen, kann der Garten endlich wieder in Form gebracht werden. Ein Vertikutierer lüftet dabei den Rasen, indem Moos und abgestorbene Pflanzenteile aus dem Boden herausgezogen werden, sodass das Wachstum gefördert wird.

Bezüglich des Antriebs haben Sie die Wahl zwischen einem mit Strom und einem mit Benzin betriebenen Vertikutierer. Für den normalen Hausgebrauch genügt in der Regel ein einfacher Elektroantrieb, da diese nicht nur in einer niedrigeren Preisklassen liegen, sondern auch geräuschärmer sind. Vertikutierer mit Benzinmotor eignen sich dagegen für sehr große und ebene Rasenflächen.

Richtig vertikutieren
  • Vertikutieren Sie erst im Frühjahr, wenn die Temperaturen dauerhaft über acht Grad erreichen
  • Der Rasen sollte nicht jünger als drei Jahre und trocken sein
  • Zunächst wird der Rasen gedüngt, dann auf eine Höhe von etwa vier Zentimetern geschnitten
  • Die Tiefe des Vertikutierers ist abhängig von dem Grad der Verfilzung und der Bodenverdichtung
  • Das Messer darf die Grasnarben nicht tiefer als zwei bis drei Millimeter einritzen
  • Gehen Sie zuerst von rechts nach links, dann von oben nach unten über die gesamte Rasenfläche
Im Gegensatz zum Vertikutierer wird der Boden bei einer Gartenfräse aufgelockert und zur Unkrautbekämpfung eingesetzt. Mit diesem Gerät können Sie in kurzer Zeit große Rasenflächen bearbeiten.