Alle Produkte anzeigen

Lampen

SALE: 624 Artikel in Lampen von Wofi Leuchten bis zu 34% reduziert! - Jetzt ansehen!

Beliebteste Hersteller

Top Suchbegriffe: lampenhonsel deckenleuchteleuchtenschreibtischlampekronleuchterwofiweihnachtsbeleuchtungdeckenleuchtenhonsel tischleuchtedeckenlampentischleuchtennordluxwandleuchtetischlampehonsel wandleuchte

Stehlampen

Kronleuchter

Bodenleuchten

  • Zuiver
  • Serina
  • Nordlux
  • Dynamic24
  • KYNAST
  • SLV Elektronik
  • Sonstige
  • Dreamlight
  • Jago
  • Ampelmann

Nachtlichter

  • MAW
  • Wofi Leuchten
  • Topcom
  • Jago
  • Dynamic24
  • Duux
  • Sonstige
  • Soehnle
  • Unimet
  • Lexibook

Kinderlampen

  • Muuto
  • Zuiver
  • Lucide
  • Xenon
  • Philips
  • Kinderland
  • Waldi
  • KARE
  • Vita
  • Sonstige

Strahler

  • brennenstuhl
  • Steinel
  • Numerva
  • Heitronic
  • Sonstige
  • McShine
  • Varytec
  • Mactronic
  • Koeppen
  • Tollkühn

Lese- und Klemmleuchten

  • Nordlux
  • EGLO
  • Sorpetaler
  • Honsel
  • Elektroheld
  • Briloner
  • Brilliant
  • Paul Neuhaus
  • Action
  • Xenon

Badleuchten

  • Jago
  • Briloner
  • Nordlux
  • Paul Neuhaus
  • Testrut
  • Steinel
  • Trio
  • Nino Leuchten

Bilderleuchten

Kolarz Bilderleuchte Quadriga Altmessing Handarbeit,Made in ItalyKolarz Bilderleuchte Quadriga Altmessing Handarbeit,Made in Italy 1.076,45 €
Kolarz Bilderleuchte Leonardo AltmessingKolarz Bilderleuchte Leonardo Altmessing 246,75 €
  • Kolarz
  • Paulmann
  • Sonstige
  • Briloner
  • SLV Elektronik
  • Xenon
  • Hifonics
  • Solstice
  • Dornbracht
  • Konstsmide

Spiegelleuchten

  • Heitronic
  • SLV Elektronik
  • Paulmann
  • Sonstige
  • Germania
  • Lineabeta
  • Paul Neuhaus
  • Stahlwille
  • Dornbracht
  • Dynamic24

Infrarotlampen

Infrarot Lampe HP 3643/01Infrarot Lampe HP 3643/01 173,93 €
  • Philips
  • beurer
  • Trixie Heimtierbedarf
  • efbe-Schott
  • Kerbl
  • Paulmann
  • Medisana
  • JBL
  • ABUS
  • Saro

Nachttischlampen

Nachttischlampe Weihnachtsmann Menge:1StückNachttischlampe Weihnachtsmann Menge:1Stück 12,95 €
Nachttisch - Lampe Schneemann Menge:1StückNachttisch - Lampe Schneemann Menge:1Stück 9,95 €
  • Wurm
  • Ampercell
  • Xenon
  • Weber
  • Topstar
  • MaxMex
  • MP Home & Garden

Insektenlampen

  • Bartscher
  • Kerbl
  • EUROKILL
  • P & L Timemist
  • SWISSINNO
  • Clatronic
  • VINTEC
  • TWL
  • Schrama
  • Sonstige

Taschenlampen

  • Fenix
  • Zweibrüder
  • ArmourLite
  • vevendo
  • InLine
  • NiteCore
  • AkkuShop
  • Mactronic
  • Mellert SLT
  • Led Lenser
Schlau mit Hitmeister Hilfreiche Informationen rund um Produkte und Marken

Lampen Ratgeber

1. Lampentypen

Bei der Vielzahl von unterschiedlichen Lampentypen muss im Vornhinein klar sein, wo die Lampe zum Einsatz kommt. Neben Lichtwinkel und Weite unterscheiden sich die Typen in Größe, Stabilität, Montagearbeit und nicht zuletzt im Preis. Hier sind die wichtigsten Unterschiede: Zwischen diesen Lampentypen können Sie wählen.

Deckenleuchten
Deckenleuchten
  • Häufigste Lampenform
  • Beleuchtet meist den ganzen Raum, wenn auch mit hohem Streuverlust.
  • Ist statisch an der Decke montiert und unterliegt so kaum Verschleiß.
  • Die Lampenmontage und Leuchtmittelinstallation ist vergleichsweise umständlich.


Pendelleuchte/ Hängeleuchte
Pendelleuchte
  • Häufig in Wohn- und Esszimmern zu finden.
  • An der Decke montiert, hängen die Leuchten mit Pendeln an einer Leiste.
  • Klassisch: der pompöse Kronleuchter.
Wandleuchten
  • Statische Montage an den Seitenwänden.
  • Leuchtkraft wird je nach Lampenschirm verstärkt nach oben und unten oder in den Raum abgegeben.
  • Generell schwächer als Deckenleuchten, sind dabei jedoch meist unauffälliger.
Außenleuchten
  • Sind aus robustem, wetterfestem Material wie Edelstahl.
  • Lichtquelle und Stimmungslicht in einem.
  • Geeignet zur Beleuchtung von Garten und Teich, zum Teil mit als Bewegungsmelder.
  • Besondere Beispiele: Wandleuchten mit Mückenschutz, oder LEDs die in den Boden eingelassen werden.


Badlampen
  • Rundum geschlossen und somit vor Feuchtigkeit und Nässe geschützt.
  • Rapide Temperaturwechsel und Wasserdampf setzen die Leuchte starken Strapazen aus.
  • Das Licht ist häufig durch Milchglas gedämpft.
  • Neuere Leuchtmittel reagieren nicht so stark auf Temperaturunterschiede wie beispielsweise Glühbirnen.
Stehlampen
  • Länglich-dünne Lampen
  • Benötigen oft eine Steckdose in naher Umgebung.
  • Viele Stehlampen geben ihr Licht nach oben ab.
  • Ältere Modelle haben eine Dimmfunktion (was nicht bei allen Leuchtmitteln möglich ist) und teilweise ein zusätzliches biegsames Spotlight.
  • In der Regel als einziges Raumlicht nicht ausreichend.Klemmleuchte Brilliant Hobby Höhe 70 cm Aus Metall In Grau
Klemmleuchten
  • Eine Klemm- oder Leseleuchte eignet sich zum abendlichen Lesen und Arbeiten.
  • Lässt sich schnell an Nachttisch, Regalleiste oder Bettgestell klemmen.
  • Benötigen eine Steckdose für die Stromversorgung.
  • Leuchtkraft ist jedoch sehr begrenzt.
Einbaustrahler
  • Keine Lampenschirme
  • Werden direkt in die Wand eingelassen.
  • Dienen in der Regel zur modernen Beleuchtung von Küchen und Büros.
  • Werden auch zur funktionellen Beleuchtung, z.B. als (LED-)Einbaustrahler genutzt.
  • Hohe Streuverluste beim Licht.



2. Lichtarten

Zwischen folgenden Lichtarten können Sie wählen:

Raumlicht Zonenlicht und Spots Stimmungslicht
- Grundlicht eines jeden Raumes
- Meist an der Decke montiert
- Durchflutet den ganzen Raum
- Ausgleichende und beruhigende Wirkung
- Beleuchten nur bestimmte Bereiche des Raumes
- Je nach Lampe kann das Licht in jegliche gelenkt werden
- Dient der atmosphärischen Gestaltung
- Farbe und Helligkeit individuell einstellbar
- Erhellt einen Raum nur mäßig
- Als alleinige Lichtquelle im Raum ungeeignet


3. Zimmer und Raumanforderungen

Die Küche
  • Sollte nicht nur über ein gutes Raumlicht, sondern auch über ein optimales Zonenlicht verfügen.
  • Alle Regale, Schränke und Schubladen sollten gut beleuchtet sein.
  • Die Kochstelle sollte per Zonenlicht extra beschienen werden.
  • Wichtig: Das Licht dient der Sicherheit beim Kochen. Es sollte nicht blenden oder zu starke Schatten werfen. Ausrichtbare Leuchten, Spotlights oder ein Lampenschienensystem für die Decke sind hier besonders geeignet.
Das Wohnzimmer
  • Hier sollte mehr stimmungs- als zweckorientiert geplant werden.
  • Optimal ist indirektes Stimmungslicht, was bei Bedarf durch direktes Raumlicht ergänzt werden kann.
  • Schienensysteme bieten sich an, um den ganzen Raum mit Licht zu versorgen.
Das Schlafzimmer
  • Ein Mix aus dezentem Raumlicht, Zonenlichter neben dem Bett und Stimmungslicht, was bei Bedarf als einzige Lichtquelle geschaltet wird, machen Ihr Schlafzimmer zur Wohlfühloase.
  • Warm-weißes Licht von der Decke und eine verstellbare Nachttischleuchte oder Klemmleuchte, bilden die Grundvoraussetzung.
Das Badezimmer
    Badleuchten
  • Sollte idealerweise nützliche und entspannende Beleuchtungselemente enthalten.
  • Gegen die kühle Stimmung der Fliesen eignet sich warmes, nicht zu helles Stimmungslicht beispielsweise über der Badewanne.
  • Spiegel sollten hell per Zonenlicht beschienen werden.
  • Modern: LED-Beleuchtungen in den Armaturen.
Das Kinderzimmer
  • Erfordert besonders hohe und unterschiedliche Anforderungen an die Beleuchtung.
  • Es empfiehlt sich statische, stabile Deckenbeleuchtung, die den Raum hell erleuchtet.
  • Der Schreibtisch sollte unbedingt mit Hilfe von Zonenlicht und Spotlights ausgeleuchtet werden.
  • Am Bett sollte eine Nachttischlampe verfügbar sein.
  • Während der Nachtruhe ist eine Steckdosenleuchte empfehlenswert.
  • Stimmungslichter, wie Schlummerlampen, können eine positive Wirkung auf das Schlafverhalten ihres Kindes haben.
Garderoben
  • Kleine Bereiche werden durch großzügiges Deckenlicht breiter und freundlicher.
  • Zonenlicht, wie etwa LEDs, setzen Akzente.
Deckenleuchte Das Treppenhaus
  • Sollte ausreichend hell, aber nicht blendend, beleuchtet werden.
  • Je nach Größe eignen sich hier Deckenleuchten oder Zonenlichter.
Der Keller
  • Leuchtmittel wirken dort meist verstärkt und anders, als in den Tageslichträumen.
  • Benutzen Sie funktionales, helles und blendfreies Licht, das direkt die volle Leuchtkraft ausstrahlt.
  • Im Partykeller sind zusätzlich Zonenlichter zu empfehlen, die Besonderheiten hervorheben.
Garagen
  • Gelangt genug Tageslicht in die Garage, darf hier gespart werden.
  • Für die nächtliche Nutzung und spezielle Arbeiten, sollte genügend Licht vorhanden sein – je nach Bedarf kann ein Deckenlicht und eventuell Zonenlichter installiert werden.
Das Arbeitszimmer
  • Um die Augen nicht noch mehr zu belasten, sollte ein ausreichend helles Raumlicht installiert werden.
  • Eine Tisch-, Wand- oder Stehleuchte sollte zusätzlich Ihren Schreibtisch hell ausleuchten.
    Wichtig: Für Rechtshänder sollte das Licht dabei von links kommen, für Linkshänder von rechts - dann werden Sie nicht durch Schatten gestört.
  • Durch zusätzliche Beleuchtung wie eine Stehlampe, die an die Decke strahlt, wirkt der Raum höher und großzügiger.


4. Leuchtmittel

Die klassische Glühlampe samt Glühfaden ist seit August 2012 in Deutschland nicht mehr erhältlich. Zwischen diesen Leuchtmitteln können Sie aktuell wählen:

Kompaktleuchtstofflampen
  • Haben eine gewundene Röhre in der die Gasentladung stattfindet.
  • Verfügen über ein integriertes Vorschaltgerät im Edison-Schraubsockel, sodass die Leuchtstofflampen auch in ältere Lampengehäuse passen.
  • Es gibt Leuchten in verschiedenen Lichtfarben, angepasst an den Einsatzort wie Wohnraum, Keller oder Büro.
  • Farben wirken oft ein wenig anders, was am Lichtspektrum liegt.
  • Mit einem speziell angepassten elektronischen Vorschaltgerät wird ein Dimmen der Lampe ermöglicht.
    Achtung: Wird statt eines elektronischen, ein konventionelles Vorschaltgerät installiert, kommt es im 100-Hz Rhythmus zum Flimmern.
  • Die Lebensdauer wird mit 3.000 – 15.000 Stunden recht vage geschätzt; hier kommt es auf Qualität und Verarbeitung an.
    Wichtig: Viele Kompaktleuchtstofflampen müssen vorgeheizt werden; volle Leuchtkraft wird erst ab 2-4 Minuten erreicht.
  • Zu häufiges An- und Ausschalten verringert die Lebensdauer enorm.
Halogenlampen Halogenlampe
  • Haben einen Glühfaden aus Wolfram im Kern wie Glühlampeneinen, jedoch wird dieser im Glaskolben der Halogenlampe durch ein Schutzgas aus Brom oder Jod geschützt.
  • Ihr Licht ist angenehm warm und natürlich.
  • Farben werden nicht verfälscht, wie beispielsweise bei Kunstlicht.
  • Dank Schraubsockel passen die Halogenlampen in jede gewöhnliche Lampenvorrichtung.
  • Sie arbeiten mit 230 Volt Netzspannung, aber auch als kleine 12-Volt Variante mit Trafo.
  • Doppelte Lebensdauer wie bei Glühbirnen, nämlich 2000 – 2500 Stunden.
  • Stromersparnis gegenüber der Glühbirne bei den 230 Volt Lampen nur bei 17%; 44% Ersparnis schaffen die 12Volt Birnen.
LED-Lampen
  • Lampe mit Lumineszenz-Diode (englisch: light-emitting diode).
  • Im Allgemeinen ist sie die teuerste Variante.
  • Finden nicht nur Verwendung in Hi-Fi-Geräten oder Autoscheinwerfern, auch als Leuchtmittel.
  • Mit einer Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden halten LED-Lampen 25 mal länger als konventionelle Glühbirnen.
  • Vorteile gegenüber der herkömmlichen Glühlampe:
    - Die LED verbraucht weniger Energie bei gleicher Lichtmenge.
    - Die LED-Lampe erzeugt weniger Wärme, ist unempfindlich gegenüber Erschütterungen und ist ohne Farbänderung dimmbar.



5. Entsorgung von Leuchtmittele

Glühbirnen/ Halogenglühlampen Entladungslampen (Leuchtstoff- und Energiesparlampen) LED Lampen
- Enthalten keine umweltbelastenden Stoffe
- Können im Hausmüll entsorgt werden
- Geringe Mengen an Halogenen werden als unschädlich angesehen
- Enthalten Quecksilber, welches für die Lichterzeugung benötigt wird
- Sind als Sondermüll zu behandeln
- Entsorgung übernehmen üblicherweise kommunale Sonderabfall-Sammelstellen sowie der Handel
- Enthalten elektronische Bauteile
- Gelten als Sondermüll und müssen fachgerecht entsorgt werden.
- Auch hier gibt es kommunale Sammelstellen oder den Handel als Annahmestelle


6. So sparen Sie Energie und Kosten

Folgende Tabelle stellt die Vor- und Nachteile der Leuchtmittel gegenüber. Die Lebensdauer gibt dabei lediglich einen Vergleichswert an, der je nach Nutzung stark schwanken kann. Die Klasse beschreibt die Energieeffizienz nach EU-Klassifizierung. A ist dabei die effizienteste, G die ineffizienteste Klasse. Zu finden sind diese Angaben auf den Verpackungen der Leuchtmittel. Da innerhalb einer Leuchtmittelkategorie Unterschiede in der Effizienz vorliegen können, sind diese nur grob angegeben. Der Preis kann nach Bestellmenge, Anbieter und Marke schwanken.

Lebensdauer in Stunden Energieverbrauch Licht Dimmbarkeit
Glühbirnen
ca. 1.000 hoch (Klasse: D-G) weich, warm weiß dimmbar
Kompaktleuchtstofflampen ca. 5.000 - 15.000 moderat (Klasse: A-D) weich, tages- licht teilweise dimmbar
Halogenlampen
ca. 2.500 hoch (Klasse: C-G) klar, punkt- förmig dimmbar
LED Lampen
ca. 50.000 gering (Klasse: A-B) weiß, tages- licht teilweise dimmbar
EU-Energielabel
  • Um die Effizienz einer Lampe einzuordnen, zeigt das EU-Energielabel eine Bewertung von A (sehr gut) bis G (sehr schlecht) und damit, wie viel Energie durch die Lampe verbraucht wird.

  • LEDs und Energiesparlampen befinden sich dabei regelmäßig in der Güteklasse A. Halogenlampen und Glühlampen liegen bei C – D (manchmal schlechter).
Licht
  • Energiesparlampen gibt es in unterschiedlichsten Formen. So wird gewährleistet, dass für praktisch jede Lampe eine energiesparende Alternative zur Verfügung steht.

  • Die Energiesparlampen werden in unterschiedlichen Lichtfarben, von „warm-weiß“ bis „tageslicht-weiß“ hergestellt. Die wärmeren Farben eignen sich für eine entspannende Beleuchtung von Wohnräumen, während die helleren Farben oft an Arbeitsplätzen zum Einsatz kommen.

  • Lampen die sehr häufig ein- und ausgeschaltet werden eignen sich weniger für Energiesparlampen. Wenn doch, sollten Modelle verwendet werden, deren Verpackung mit „Besonders schaltfest“ gekennzeichnet ist, da diese über einen Vorheizer verfügen.

  • Ersetzen Sie möglichst viele Glühbirnen durch eine sparsame LED-Variante.

  • Sollten Sie Halogenlampen verwenden, achten Sie darauf, dass bei manchen Lampen der Transformator auch nach dem Ausschalten am Stromnetz bleibt und Strom verbraucht. Ziehen Sie den Stecker oder nutzen Sie eine schaltbare Steckdosenleiste.
Strommessgeräte
  • Viele Energieanbieter bieten Strommessgeräte kostenlos als Leihgeräte an (Kosten bei Kauf: ab 13 Euro). Mit diesen können Sie den Verbrauch aller Geräte anzeigen lassen, die Ihre Energie aus der Steckdose beziehen.


7. So installieren Sie eine Lampe richtig

Schritt 1
  • Das Wichtigste zuerst: Schalten Sie den Strom ab. Hierfür am Sicherungskasten die entsprechende Sicherung raus nehmen. Erst wenn keine Spannung mehr auf dem Netz ist, darf installiert werden.
  • Achten Sie in jedem Fall auf einen sicheren Stand der Leiter, die Sie verwenden. Am besten haben Sie jemanden dabei, der die Leiter sichern kann.
Schritt 2
  • Bringen Sie die Halterung der Lampe, nahe der Leitung an. Gerade bei Neubezug einer Mietwohnung sind dort meistens schon Bohrlöcher vorhanden. Ist das nicht der Fall, müssen Sie genau abgemessene Löcher bohren.
    - Achtung: Bohren Sie nur, wenn Sie die genaue Lage der Stromkabel kennen; Stromschläge können tödlich sein.
  • Herkömmliche Lampen benötigen in der Regel Hakenschrauben oder Wandhaken. Die Halterung dann mit dem Akkubohrer oder Schraubendreher festziehen.
Schritt 3
  • An der Stelle, wo die Lampe installiert werden soll, ragen meist drei Kabel in den Farben Gelb/Grün, Blau und Braun heraus. Dabei handelt es sich um Erde (gelb/grün), den Phasenleiter (braun) und den Neutralleiter (blau).
  • Schieben Sie die Kabel der Farbe nach in die Lüsterklemme (d.h.: die Erde in die gelbe Öse, die Phase in die braune, den Neutralleiter in die blaue) und schrauben diese mit dem passenden Kreuzschraubenzieher fest.
Schritt 4
  • Schalten Sie den Strom wieder ein. Leuchtet die Lampe, können Sie sie an der Halterung befestigen.
  • Befestigen Sie nun noch den Sichtschutz an der Lampe, in den die Kabel und die Lüsterklemme eingeführt werden.
    - Vorsicht: Da Lüsterklemme und Kabel in den meist sehr kleinen Sichtschutz gequetscht werden müssen und dies gleichzeitig auf Höhe der Decke geschieht, sollte eine weitere Person die Lampe sichern, während Sie alles festziehen.

    - Sicher ist sicher: Schalten Sie den Strom erneut ab, bevor sie die Lampe befestigen. So geht man sicher, dass man keinen elektrischen Schlag bekommt, beispielsweise wenn sich ein Kabel aus der Lüsterklemme löst.

Die Lampe ist nun betriebsbereit!