Alle Produkte anzeigen

Garderoben

SALE: 93 Artikel in Garderoben von HAKU bis zu 16% reduziert! - Jetzt ansehen!
Top Suchbegriffe: rollgarderobekleiderstangenstandgarderobezack abiliokleiderst%c3%a4ndert%c3%bcrgarderobegarderobewenkowandgarderobe weißgarderobengarderobenleistegarderobenschrankgarderobe hakent%c3%bcrhakenherrendiener
Schlau mit Hitmeister Hilfreiche Informationen rund um Produkte und Marken

Garderoben Ratgeber

Der Flur ist einer der wichtigsten Räume der Wohnung, da er Gästen den ersten Eindruck des Zuhauses vermittelt. Dabei soll er sowohl einladen und freundlich wirken, andererseits praktische Stauraummöglichkeiten zur Verfügung stellen, sodass Jacken, Schuhe und Mäntel untergebracht werden können.



Für diesen Zweck bieten sich viele unterschiedliche Garderoben an, die für Ordnung im Flur sorgen und gewährleisten, dass Sie Ihre Kleidung beim Verlassen des Hauses direkt griffbereit haben. Im folgenden Ratgeber zeigen wir Ihnen, welche unterschiedlichen Garderoben es gibt und welche für Ihren Flur geeignet sind.

1. Garderoben für kleine Flure

Kleine Flure bieten wenig Platz, dennoch gibt es einige Möglichkeiten, wie Sie auch auf engstem Raum Jacken, Mäntel, Hüte und Co geordnet aufbewahren können:

Garderoben

Garderoben- und Hakenleisten: Garderobenleisten sind bis zu einem Meter lang, nur mehrere Zentimeter schmal und mit bis zu zehn Haken zum Aufhängen versehen.

  • Sehr kompakt, Anbringung nahezu überall möglich
  • Können sowohl senk- als auch waagerecht an der Wand befestigt werden
  • Als Wandgarderobe noch mit einer zusätzlichen Hutablage ausgestattet
  • Unterbringung vieler Kleiderstücke auf engem Raum

Türgarderoben: Für Türgarderoben werden keine Schrauben benötigt, vielmehr werden sie einfach über die nach innen öffnende Türe gehängt.

  • Sehr platzsparend
  • Können jederzeit umgehängt werden

Einzelne Garderobenhaken sind vor allem dann sinnvoll, wenn in Ihrem Flur so wenig Platz ist, dass an keiner Wand eine durchgehende Garderobenleiste oder ähnliches befestigt werden kann. Außerdem haben sie den Vorteil, dass die Haken sowohl an verschiedene Wände gehängt werden können, als auch in unterschiedlichen Höhen angebracht werden können. So können Sie beispielsweise für Ihre Kinder einzelne Haken in der passenden Höhe befestigen.

Stand- und Rollgarderoben/Kleiderständer: Standgarderoben werden nicht an der Wand angebracht und benötigen deswegen Stellfläche auf dem Boden.

  • Sinnvoll, wenn Sie nicht über ausreichend Wandfläche verfügen
  • Stehen frei im Raum, können auch vor eine selten genutzte Tür gestellt werden
  • Jacken hängen meist um den Ständer herum → Mehr Ordnung, auch wenn viele Kleidungsstücke an der Garderobe hängen
  • Flexibel, können jederzeit an eine andere Stelle gestellt werden
  • Besonders praktisch: Kleiderständer mit Rollen




2. Garderoben für große Flure

Großzügige Dielen bieten eine Menge Stauraum, sodass alle Kleidungsstücke und Accessoires untergebracht werden können. Jedoch wird in den meisten Fällen der zur Verfügung stehende Platz nicht sinnvoll und effektiv genutzt.

Garderobenschränke:
  • Ordentliche Verstauung aller Jacken, Mäntel sowie Mützen; gegebenenfalls können in einem Garderobenschrank auch einige Schuhe Platz finden
  • Praktisch: Garderobenschränke mit Spiegeloberfläche oder mit zusätzlichem Haken an der Außenwand
  • Modelle von Hochglanzlook bis Landhausstil erhältlich

Dielenset: Ein Dielenset enthält mehrere Komponenten für Ihre Garderobe. Zumeist besteht es aus einem Schuhschrank, einem Spiegel und einer Garderobenleiste. Des Weiteren kann auch eine Wandpaneele, eine Hutablage oder sogar eine Sitzbank Teil eines Dielensets sein. Die Einrichtungsstücke sind im Set weitaus kostengünstiger als der Einzelkauf der Komponenten. Außerdem passen alle Möbel sowohl farblich als auch stilistisch zusammen und runden so das Gesamtbild des Flurs ab.



3. Weitere Garderoben

Herrendiener
  • Meistens in Schlaf- oder Ankleidezimmern zu finden
  • Getragene Kleidung (wie beispielsweise Anzüge, Sakkos oder Hemden) kann abgelegt werden, ist am nächsten Tag sofort griffbereit und weist keine Knitterfalten auf
  • Manchmal mit kleiner Sitzfläche versehen
Kindergarderoben
  • Praktischer Ordnungshelfer für die Kleinen
  • Viele verschiedene Motive: Tiere, Pflanzen, Fahrzeuge oder Namensschilder
  • Manchmal mit kleiner Sitzfläche versehen
Garderobenpaneele
  • Anbringung an der Wand
  • Holz- oder Kunststoff-Paneel nimmt zumeist die gesamte Wandbreite ein, sodass die dahinterliegende Wand nicht beschädigt werden kann
  • Zumeist mit kleiner Hutablage versehen

4. Anbringung von Garderoben

Bei der Anbringung einer Garderobe sollten Sie daran denken, dass sie durch Jacken und Mäntel einer ständigen Belastung ausgesetzt ist. Dementsprechend sollte eine Garderobe sehr gut an der Wand befestigt werden. Setzen Sie hierbei auf Schrauben und Dübel. Zwar bieten einige Garderoben-Hersteller auch die Anbringung mithilfe von Klebstoff an, von einer solchen Option sollten Sie nach Möglichkeit jedoch absehen: Eine Befestigung mit Klebstoff hält nur einer geringen Belastung stand und kann nach einigen Wochen die Garderobe mitsamt der Tapete von der Wand reißen.

  • Zeichnen Sie sich zunächst die Positionen, wo die Garderobe später befestigt wird, vor. Außerdem sollten Sie mithilfe einer Wasserwaage überprüfen, ob die Garderobe später gerade hängen wird.
  • Bohren Sie dann mit einer Bohrmaschine die entsprechenden Löcher in die Wand.
  • 3Stecken Sie den Dübel in das gebohrte Loch. Achten Sie darauf, dass der Dübel auch wirklich fest sitzt, ansonsten greifen Sie zu einem größeren.
  • Nun können Sie die Garderobe mit den zum Dübel passenden Schrauben anbringen.

In manchen Fällen kann es zu Problemen mit hinter der Wand liegenden Strom- oder Wasserleitungen führen. In solchen Fällen dürfen Sie nicht bohren. Notwendigerweise müssen Sie dann zu einer Klebevariante greifen.

Tipp:Eine hohe Wandgarderobe muss zumeist nicht an die Wand gedübelt werden, sondern wird einfach an diese gestellt. Dennoch empfiehlt sich hier ein sogenannter Kippschutz, damit die Wandgarderobe nicht umfällt. Ein Kippschutz besteht aus einem oder mehreren Winkeln, welche mit Schrauben an dem Möbelstück und dann an der Wand befestigt werden.