Dieser Artikel ist vorübergehend leider nicht verfügbar.
Sie können sich per E-Mail informieren lassen, sobald dieser Artikel wieder verfügbar ist, oder sehen Sie sich alle Filme an.
3 Personen sehen sich diesen Artikel gerade an.
Dieser Artikel wurde vor mehr als 7 Tagen zuletzt gekauft.
1% Rabatt nach Kauf*
*Sie erhalten 1% Rabatt nach dem Kauf dieses Artikels in Form von Bonuspunkten gutgeschrieben. Diese Bonuspunkte können Sie bei Ihrem nächsten Einkauf auf Hitmeister einlösen. Nähere Informationen zu unserem Bonusprogramm.
Die Marquise von O.
  • Die Marquise von O. Bild 1
  • Die Marquise von O. Bild 2
  • Die Marquise von O. Bild 3

Die Marquise von O.

Regisseure: Eric Rohmer - Schauspieler: Edith Clever, Bruno Ganz, Edda Seippel, Peter Lühr, Otto Sander, Ruth Drexel - Kategorien: Dramen, Abenteuer- & Actiondrama, Erotikdrama, Horrordrama, Klassisches Drama - Untertitel: Keine - Bildformate: 4:3, 1,33:1 - Bindung: DVD - Features: Dolby, HiFi Sound, PAL - Tonformate: DD 2.0: Deutsch - Beilage: Trailer. - Herkunftsland: GERMANY - Standard Warengruppe: VID/Belletristik/Romane/Erzählungen - Herausgeber: Eric Rohmer - Schlagworte: Video / Film / Drama, Liebe, Video / Film / Literaturverfilmungen, Mobilität - Label: Pierrot Le Fou weiterlesen

Detailinformationen

Herstellernummer: 6402495  •  EAN: 4042564024951  •  Medienträger: DVD  •  Sprache: Deutsch  •  FSK-Einstufung: Freigegeben ab 12 Jahren  •  Kategorie: Filme

Beschreibung

1799: Eine schuldlos von einem russischen Grafengeschwängerte Marquise wird, nachdem ihr Zustand ruchbargeworden ist, von den Eltern des Hauses verwiesen.

Heinrich von Kleists Novelle wurde in Eric Rohmers sensiblerVerfilmung zum demonstrativen Gegenteil eines sentimentalenDramas. Mit Sinn für die Absurdität der Geschichte legtRohmer die ironische Moralkritik der Vorlage bloß, um darausein heiteres Plädoyer für die prtizierte Menschlichkeitjenseits bürgerlicher Konventionen zu entwickeln.

Darsteller: Edith Clever, Bruno Ganz, Peter Lühr
Regisseur(e): Eric Rohmer
1799: Eine schuldlos von einem russischen Grafen geschwängerte Marquise wird, nachdem ihr Zustand ruchbar geworden ist, von den Eltern des Hauses verwiesen. Heinrich von Kleists Novelle wurde in Eric Rohmers sensibler Verfilmung zum demonstrativen Gegenteil eines sentimentalen Dramas. Mit Sinn für die Absurdität der Geschichte legt Rohmer die ironische Moralkritik der Vorlage bloß, um daraus ein heiteres Plädoyer für die praktizierte Menschlichkeit jenseits bürgerlicher Konventionen zu entwickeln.
Schreiben Sie einen Erfahrungsbericht

Erfahrungsberichte zu Die Marquise von O.

Es wurden noch keine Erfahrungsberichte geschrieben. Schreiben Sie den ersten Erfahrungsbericht!